Donnerstag, 14. Februar 2019 - 19:30 Uhr, Wolfgang-Bonhage-MUSEUM Korbach
Zeugnisse der frühneuzeitlichen Globalisierung: Tonpfeifenfunde vom Eisenberg bei Korbach

Vortrag von Sabrina Liebetrau, M.A., Kassel

Aus weißbrennendem Ton gefertigten Rauchgeräte sind nicht nur eine Datierungshilfe für Archäologen, sondern illustrieren auch wirtschaft­liche und soziokulturelle Aspekte des frühneuzeitlichen Tabakkonsums. Tabak und Tabakpfeifen verbreiteten sich im frühen 17. Jahrhundert in ganz Europa – für die Einen wurde „Tabaktrinken“ ein heilsames Genussmittel, für die Anderen eine zu verbietende Unsitte.

Im Waldecker Land hielt die Rauchkultur früh Einzug: Bewohner der Burg Eisenberg rauchten eine der ältesten im deutschsprachigen Raum hergestellten Tonpfeifen, von der ein Stielstück zusammen mit weiteren Pfeifenfragmenten während der Ausgrabung der Burgruine geborgen wurde. Diese aus allen Himmelsrichtungen auf den Eisenberg gelangten Tonpfeifen spiegeln die Chronik der europäischen Rauchkultur.

Der Vortrag über die Kulturgeschichte der Tonpfeifen bietet inhaltlich einen Überblick von der Verbreitung des Tabaks in Europa über die Anfänge der Tonpfeifenherstellung im deutschsprachigen Raum bis hin zur Massenproduktion im 19. Jahrhundert, schwerpunktmäßig veranschaulicht anhand der Eisenberger Funde.

Ende der Veranstaltung ca. 21:00 Uhr

Veranstalter: Waldeckischer Geschichtsverein e.V. – Bezirksgruppe Korbach
wgv-korbach@t-online.de


[zurück]

Über uns

Das vhs-Kulturforum Korbach e.V. ist eine Initiative von Bürgern für Bürger. Über einen Zeitraum von fast sieben Jahrzehnten wurde diese erfolgreiche Arbeit kontinuierlich fortgesetzt und ausgebaut.

Links

[nach oben]

Powerd by G. Wagner, Korbach • --> eMail

Kontakt

Warburger Straße 10,
34497 Korbach,
Telefon: 05631 63861
e-Mail